Loader

A.1 INVENTAR- UND STANDORTSPEZIFISCHE PLÄNE FÜR PROJEKTSTANDORTE

We will elaborate site specific action plans for target species (fire-bellied toad, yellow-bellied toad, Italian crested newt) conservation objectives. They will be brief and will focus on action management, including suggestions for the after-LIFE work (F1.4). Areas for habitat management (C.1, C.2) and priority areas for land purchase (B.1) will be defined. We will estimate population status and specific habitat requirements for target species for every site before the concrete actions will be designed and performed. We will conduct a preoperational amphibian monitoring thorough field inventories of breeding sites, data on distribution and abundance, migration routes, analysis of terrestrial habitats etc. Findings of amphibians on Annex IV of Habitat Directive (moor frog, agile frog, European tree frog) and other species will be noted. All this work is necessary since recent knowledge of local target species populations is missing for all project sites.

 

Additionally, we will monitor amphibian migrations on selected roads which will result in the preoperational study of amphibians for detailed planning for road tunnels and fences on roads (C.4).

 

Population reinforcement (C.3) is planned for fire-bellied toad in project areas SI3000268 Dobrava – Jovsi (SI), DK008X192 Søer ved Tårup og Klintholm (DK) and DE2950302 Felchowseegebiet (DE) and work plans will also be produced. Plan for C.3 will include the development of the ex-situ breeding procedures for fire-bellied toad. AMPHI will provide expert assistance, which is essential in order to ensure the success of this action, since it will be realised in Slovenia for the first time.

DELIVERABLES

RELATED NEWS

  • Im Februar wurden im Rahmen des LIFE AMPHICON-Projekts in Jovsi die ersten drei Teiche angelegt, um die Lebensräume der Zielamphibienarten zu verbessern....

  • Gegen Ende des diesjährigen Frühlings veröffentlichen wir die Ergebnisse der diesjährigen Umsetzung von Amphibien während der Frühjahrswanderung und des Monitorings von Amphibien im Landschaftspark Radensko polje auf dem Straßenabschnitt 1368 Mlačevo-Rašica bei Radenskem polju. ...

  • Es ist warm und sonnig in der Region des Nationalparks Unteres Odertal - die Paarungszeit der Rotbauchunke hat begonnen....

  • Das deutsche Team (VUO & AMPHI) traf sich zur gemeinsamen Begehung der Projektflächen im Felchowseegebiet. Alle geeigneten Standorte wurden dokumentiert und in ihrer Eignung für die (Wieder-)Herstellung von Lebensräumen bewertet. Es wurden mehr Standorte für die geplanten Maßnahmen (Laichgewässer, Sommer- und Winterlebensräume) identifiziert, als minimal geplant, sodass die Ausgangslage für den in 2021 zu erstellenden Aktionsplan sehr vielversprechend ist. Außerdem konnte das Rätsel über den Namen „Idiotenhügel“ gelüftet werden. ...

  • Amphibien sind von verschiedenen Lebensräumentypen sehr abhängig. Jedes Jahr wandern Amphibien mehrmals zwischen den Lebenräumen. Am auffälligsten sind die Frühlingswanderungen zu den Laichgewässern, da einige Arten zeitgliech die Wanderung beginnen. Die Herbstmigration zu Überwinterungsgebieten ist über einen breiten Zeitraum verteilt. Während der Frühjahrs- und Herbstwanderungen sind Amphibien häufig Opfer des Straßenverkehrs, da Straßen oft ihre traditionellen Migrationsrouten kreuzen....

  • Am 17. April 2020 besuchten die Projektpartner der Gemeinde Grosuplje und von „Tourismus Grosuplje“ die Standorte im Landschaftsparks Radensko Polje an denen Schutzmaßnahmen für die Amphibien und ihre Lebensräume umgesetzt werden....